Sie sind ein Fanatiker der Architekturfotografie? Die folgenden 9 Bauwerke sollte jeder Architekturfotograf auf seiner Bucket-Liste stehen haben.

1. Kranhäuser in Köln

Was aussieht wie drei überdimensionale Hafenkräne, sind in Wirklichkeit drei Hochhäuser in der Kölner Südstadt. Mit einer Höhe von über 60 Metern, ragen die drei Häuser stets sichtbar am Rheinufer empor. Architekturfotografen genießen eine perfekte Sicht vom Ostufer des Rheins, wenn die tiefstehende Abendsonne für eine besondere Lichtstimmung sorgt.

2. Stadtbibliothek Stuttgart

Dieses Bauwerk ist ein wahres Juwel unter den deutschen Architektur-Highlights der Moderne. Was von außen einem massiven, monolithischen Betonbau gleicht, besticht von innen mit Leichtigkeit und Licht: Völlig geometrisch erstreckt sich der weiße Innenraum des Kubus und sorgt so für geniale Architekturaufnahmen.

3. Elbphilharmonie in Hamburg

Mit ihrer einzigartigen Architektur trotzt die Elbphilharmonie nahezu allen Ärgernissen ihres fast zehnjährigen Baus. Insgesamt beherbergt das Konzerthaus drei Konzertsäle, ein Hotel und 45 Wohnungen. Das Wahrzeichen der Stadt fotografiert man am besten bei Dämmerung, wenn das Glas im Abendlicht rot funkelt. Genießen Sie alternativ von der Plaza aus 37 Metern Höhe den spektakulären Ausblick über die gesamte Hafenstadt.

4. Dresdner Frauenkirche

Auch bei unserem nächsten highlight handelt es sich um eine Kirche: Die Dresdner Frauenkirche ist nicht nur Wahrzeichen der Stadt, sondern steht gleichzeitig für den Wiederaufbau der Kirchen nach dem zweiten Weltkrieg. Der 1726 errichtete Sakralbau wurde während des Zweiten Weltkrieges fast komplett zerstört. Die Schäden am Altar sind immer noch zu sehen.

5. Basteibrücke

Dieses Bauwerk gibt es wirklich – und zwar in Deutschland! Die Basteibrücke befindet sich im sächsischen Elbsandsteingebirge und ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Zur goldenen Stunde, wenn die Hügel lange Schatten werfen, verleiht das Licht den Steinformationen Kontrast und Tiefe.


6. Schloss Drachenburg

Architekturliebhaber sollten sich unbedingt aufmachen nach Königswinter im Siebengebirge. Erreichen können Sie das auf einem kleinen Plateau gelegene Schloss mit einer Zahnradbahn. Den schönsten Blick auf das Bauwerk hat man übrigens in den Abendstunden, wenn die goldene Stunde die Fassade in ein herrlich warmes Licht taucht.

7. Semperoper, Dresden

Die Semperoper in Dresden ist nicht nur Ort für Kunst und Kultur: Auch die Architektur des Konzerthauses zieht jährlich tausende Touristen in ihren Bann. Einen besonders schönen Blick hat man vom Theaterplatz, von welchem man die gigantische Architektur des Opernhauses bestaunen kann. Da das Gebäude nachts sehr schön beleuchtet wird, eignet es sich hervorragend für die Nachtfotografie (wie auf unserem Beispielbild).

8. Heidelberger Schloss

Das Heidelberger Schloss ist wohl der Inbegriff für Romantik und Idylle. Majestätisch thront das Gebäude über der Altstadt – inmitten eines grünen Waldpanoramas. Mit einem lichtstarken Weitwinkelobjektiv lässt sich das Schloss so mit der umliegenden Natur wunderbar in Szene setzen.

9. Wieskirche Pfaffenwinkel

Von außen wirkt die Wallfahrtskirche im bayrischen Pfaffenwinkel recht schlicht und unscheinbar. Von innen besticht der Bau jedoch mit seiner prunkvollen barocken Schönheit. Eine Kanzel aus Marmor und vergoldeter Stuck warten auf Besucherinnen und Besucher. 1983 wurde die Wieskirche sogar UNESCO-Weltkulturerbe.

Ob filigran gestaltete Fassade oder moderne Linienführung: Die Architekturfotografie bildet nicht nur imposante Motive ab, sondern sorgt für eine Menge Abwechslung im Fotoalltag. In Deutschland finden sich dabei genügend Motive, die Sie ablichten können. Von alt bis neu ist hier sicherlich für jeden etwas dabei.

Bauwerke fotografieren mit Tiefenwirkung

Um sich von Zweidimensionalität loszulösen, sollten Sie nach Details Ausschau halten, die den Blick des Betrachters in das Bild ziehen. Dies kann beispielsweise eine Fluchtlinie sein. Sie können dabei aber auch andere Linien und Muster verwenden, die vom Bildvordergrund in den Hintergrund verlaufen. Vor allem Innenräume von Kirchen eignen sich hervorragend, um diesen Effekt kennenzulernen. Säulen und Bögen geben eine Vorstellung von Räumlichkeit, da sie das Bild in mehrere Motivebenen unterteilen. Auch mehrere Fluchtlinien in einem Bild können spannend sein, um Tiefenwirkung hervorzurufen. Diese in den Raum laufenden Linien, vermitteln unserer Wahrnehmung, dass im Bild eine dritte Dimension vorherrscht.

Lassen Sie eine Antwort